Oldenburg

Reeder der Region

Weltweite Unternehmungen

Reedereien sind Transportunternehmen im Bereich der Schifffahrt. Sie besitzen Schiffe, die sie entweder selbst befrachten oder verleihen (verchartern).
Elsfleth war im 19. Jahrhundert einer der wichtigsten Reedereistandorte Deutschlands. Von hier aus wurden Schiffe in alle Welt gesandt. Mit der Weserverlegung und dem Niedergang als Hafenstadt verschwanden auch die Reedereien. Erst mit dem Wirtschaftswunder der 1950er kehrten sie zurück.
Heute beheimatet Elsfleth wieder einige Reedereien. Zu ihnen gehören die MARITIME Gesellschaft für maritime Dienstleistungen GmbH, die H. Schepers Bereederungs GmbH und Co. KG und die Ludwig Harms Finanzdienstleistungen e.K.

Das Museum erleben
Finden Sie an den Pulten der Reeder mehr über ihre Geschichte und Schiffsflotten heraus oder nehmen Sie eines ihrer typischen Schiffe als Modell in Augenschein. Bilder und Fotografien verdeutlichen die Tradition des Reedereistandortes Elsfleth.

H. W. Janssen

Kapitän und Reeder

Die Seefahrt muss Horst Werner Janssen im Blut liegen, immerhin war schon sein Urgroßvater Kapitän und Reeder. Mit 15 Jahren ging Janssen zur See und erlernte das nautische Handwerk von der Pike auf. Nachdem er 1958 schließlich sein Kapitänspatent erworben hatte, machte er sich mit der VISURGIS I selbstständig und gründete seine eigene Reederei. Er gehört zu den ersten deutschen Reedern, die auf den Frachttransport mit Containern setzten und damit zum Erfolg fuhren.

Kapitän Janssen engagiert sich für die Seefahrtsausbildung und sorgte unter anderem für den Ankauf und die Instandsetzung der GROSSHERZOGIN ELISABETH.

Das Museum erleben
Treten Sie ein in Kapitän Janssens Büro, von dem aus er über Jahrzehnte seine Flotte lenkte. Die Modelle der VISURGIS I bis III zeigen nicht nur den Fortschritt der Containerschiffe, sie verdeutlichen auch Janssens Erfolg als Reeder. Wenn das Telefon klingelt, berichtet Ihnen Herr Janssen persönlich die Geschichte seines bewegten Lebens.