Oldenburg

Museumspädagogik

Liebe Eltern und Lehrer

Wie wird ein Buddelschiff gebaut? Was ist ein Seemannsknoten? Wie funktioniert ein Kompass?
Diese und noch viele andere Fragen werden auf spielerische Weise bei uns beantwortet. Unsere drei Museumspädagoginnen führen die kleinen Nachwuchs-Seefahrer durch die Ausstellung und basteln mit ihnen gemeinsam ihre ganz eigenen 'Exponate'.
Die Veranstaltungen werden regelmäßig angeboten, können aber auch gebucht werden und sind für verschiedene Altersklassen geeignet. Dafür steht im Ausstellungsbereich "Schiffbau und Werften" ein museumspädagogischer Bereich zur Verfügung.

Buchung und Kontakt

Dr. Christine Keitsch +49 (0) 4401 / 67 91

Junge Seefahrer auf Entdeckungsreise

Mit Spannung durchs Museum

Bei unseren Kinderführungen kommt garantiert keine Langeweile auf. Spannend und lehrreich gestalten die Museumspädagoginnen die Rundgänge von 60 bis 90 Minuten Länge. Ergänzend dazu gibt es Angebote wie "Seemannsknoten binden", "Papierschiffchen basteln" und einiges mehr. Kinder, die das Museum auf eigene Faust erkunden wollen, können mit Fragebögen bewaffnet an unserer Museumsrallye teilnehmen. Außerdem bieten wir im Haus Borgstede und Becker einen Audio-Guide für Kinder an.

Forschen, Basteln und Erleben

Buddelschiffe und Museumskästen

An unseren Bastelnachmittagen erfahren Ihre Kinder, wie das Schiff in die Flasche kommt. Und nicht nur das! Sie können ihr eigenes Buddelschiff auftakeln und in See stechen lassen.
Neben Buddelschiffen basteln wir aber noch viel mehr. Es gibt Museumskästen zu den Themen "Schiffbau und Holz", "Kompass" und "Textilien und Tauwerk", mit denen die Kinder sich spielerisch Wissen aneignen können. Beliebt sind auch die "Schiffe in Kästen", Dioramen in Schuhkartons. Mit den Kleineren basteln unsere Pädagoginnen Klammerschiffe aus Wäscheklammern und anderen Materialien.